Schule am Reuenberg

Offener Ganztag Schule am Reuenberg

 

Kinder sind Augen, die sehen, wofür wir längst schon blind sind. Kinder sind Ohren, die hören, wofür wir längst taub sind.

Kinder sind Seelen, die spüren wofür wir längst schon stumpf sind.

Kinder sind Spiegel, die zeigen, was wir gerne verbergen.   

(altes chinesisches Sprichwort)

 

 

 

Wir stellen uns vor

Unser Team besteht aus vier Fachkräften und wird von freien Mitarbeiter unterstützt. Bei uns im Offenen Ganztag sind in der Regel 100 bis 112 Kinder zu Hause. Je nach Anmeldung variieren die Zahlen jedes Schuljahr.

Wir sind eine viergruppige Einrichtung, die jedes zweite Jahr im Wechsel mit anderen Standorten Anerkennungsjahrespraktikanten aufnehmen.                                                   

Jede Gruppe besteht aus min. 25 bis max. 30 Kindern. Die Räumlichkeiten sind für die Kinder frei zugänglich. Durch die Öffnung entstehen neue Kontakte und Freundschaften.

Die Gruppenkonstellation setzt sich aus verschiedenen Jahrgangsstufen zusammen, so können die unterschiedlichen Altersgruppen voneinander lernen und sich gegenseitig helfen. Zudem tragen sie Verantwortung und nehmen Rücksicht gegenüber den jüngeren oder älteren Kindern.

Partizipation ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Hierbei ist das Mitbestimmungsrecht elementar und die Kinder werden ermutigt ihre Meinung zu äußern. Daher werden Beispielsweise die Gruppennamen gemeinsam mit den Kindern festgelegt und können je nach Wunsch abgestimmt werden. Das Mitbestimmungsrecht bettet sich in vielen Bereichen unseres Zusammenlebens ein.

Eine wertschätzende, respektvolle und freundliche Haltung den Kindern gegenüber sehen wir als unverzichtbar an und schaffen eine geborgene Umgebung, so dass die Kinder sich positiv entfalten können. Auch die die Aufrechterhaltung unserer Rituale, wie z.B.  Empfang der Kinder nach Schulschluss, das gemeinsames Mittagessen, die Gruppenrunden, das gemeinsames aufräumen sowie Geburtstage und bestimmte Feste, geben den Kindern Sicherheit und festigen das Gefühl der Geborgenheit.

Selbstverständlich reflektieren wir unser pädagogisches Handeln in wöchentlichen Teamsitzungen und prüfen die Qualität unsere Arbeit kritisch. Regelmäßige Fortbildungen erweitern unsere Fachkompetenz und geben uns ein Handwerkszeug für die Praxis.

 

 1. Pädagogische Ziele

Die OGS vereint die schulische Bildung, Erziehung und Betreuung der Schulkinder. Allgemein gesehen, sollen die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern durch Aktivitäten in den verschiedenen Bereichen wie Musik, Sport, Spiel, Werken, Malen, Kochen, Tanzen etc. gefördert werden. Wir gehen individuell auf die Interessen der Kinder ein und stimmen unsere Projekte auf ihre Bedürfnisse ab. Wir bieten täglich situations- und interessensbezogenes Freispiel und angeleitete Angebote an.

Die  OGS sieht sich als verlässlichen und stabilen Partner in der Betreuung von Kindern, der folgende Aspekte berücksichtigt:

 

  • Wir fördern die Kinder in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung
  • Wir schaffen Bewusstsein für ein soziales und tolerantes Miteinander
  • Wir regen zur Selbstständigkeit an, indem die Kinder Verantwortung für ihr Handeln übernehmen
  • Wir setzen einen spielerischen Ausgleich zur Schule und bieten einen Rahmen zur Freizeitgestaltung, damit die Kinder eine bessere Balance zwischen Unterricht und Freizeit finden
  • Wir transportieren über den Lernplan hinausgehende Lerninhalten durch AGs in den verschiedenen Bereichen
  • Wir unterstützen die Kinder bei der Vertiefung des Lernstoffes in der                        Hausaufgabenbetreuung
  • Wir begleiten die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz und helfen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

1.2 Regeln im OGS

Da wir im Ganztag in einer großen Gemeinschaft leben ist ein transparentes Regelwerk unerlässlich, um ein harmonisches und gegenseitiges Miteinander zu bewerkstelligen.

Unsere 5 goldenen Regeln hängen in jedem Gruppenraum und sollen den Kindern Klarheit und Orientierung für einen verlässlichen Rahmen im Alltag bieten. Ebenso gibt es je nach Situation flexible Absprachen zwischen den Kindern und den Erziehern. Unser Anliegen ist es Regeln und Absprachen einzuhalten, denn das ist die Basis gegenseitiger Achtung und Gleichberechtigung.

 

1.3 Tagesablauf in der OGS

Ab 7.00 Uhr werden die Kinder in der Frühbetreuung der OGS empfangen. Der Frühdienst endet um 8.00 Uhr, danach gehen die Kinder in den Unterricht.

Nach Schulschluss meldet sich jedes Kind in der jeweiligen Gruppe und wird von dem Bezugserzieher begrüßt. Je nach zeitlicher Abfolge, beginnt entweder das Freispiel, das Mittagsessen oder die Hausaufgabenbetreuung. Bei diesem Prozess werden die Kinder beteiligt und können selbst entscheiden, wie sie ihren Tag strukturieren möchten. Die Stoßzeit ist von 12.00 Uhr bis 14.15 Uhr.

Zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr werden Arbeitsgemeinschaften, Freispiel sowie Freizeit- und projektbezogene Angebote durchgeführt. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihren Wünschen und Neigungen entsprechend eine AG auszuwählen.

Für berufstätige Eltern bieten wir einen Spätdienst von 16.00 Uhr - 17.00 Uhr an.

Der Freitag ist der Gruppentag und dient dazu das Gruppenzugehörigkeitsgefühl zu fördern. Da die Kinder an diesem Tag keine Hausaufgaben erledigen müssen, haben wir einen größeren zeitlichen Umfang, den Tag zusammen intensiv zu gestalten. Zum Abschluss der Woche und des Tages wird hier die Gruppenrunde in der Zeit von 14.15 Uhr - 14.45 Uhr genutzt. Dort besprechen wir wichtige Termine wie Feiern, Geburtstage, Feste und gehen auf die Anregungen der Kinder ein. Aktuelle Themen und Erlebnisse werden gemeinschaftlich behandelt. Es werden auch Gruppenspiele gespielt und Lieder gesungen.

 

1.4 Mittagsessen

Beim gemeinsamen Mittagessen tauschen sich die Kinder vom Schulalltag aus. Dabei wird darauf geachtet, dass sie in einer ruhigen und familiären Atmosphäre ihr Essen genießen können. Wir achten auf eine positive Esskultur und fördern die Selbständigkeit beim Speisen, ebenso sind uns die Tischmanieren so wie der ökologische Umgang mit den Lebensmitteln wichtig.

Wir werden von dem Cateringservice „Schmackofatz“ beliefert.

Abwechslungsreiches Essen ist nicht nur für die Begeisterungsfähigkeit der Kinder von Bedeutung, sondern auch für eine gesunde Ernährung. Deswegen stehen wir auch im ständigen Austausch mit dem Caterer und lassen die Kinder auch selbst das Essen bewerten. Diese Bewertung geht als Rückmeldung an den Zulieferer und fließt in Absprache mit uns für die wöchentliche Planung des Essens mit ein.                                                                                                                                    Es wird eine Vielfalt an Gemüse- und Obstsorten angeboten, um die Kinder nachhaltig für gesunde Lebensmittel zu sensibilisieren.

Es gibt grundsätzlich kein Schweinefleisch. Generell enthält dieses Fleisch mehr Fett als Fisch, Geflügel oder Rind, daher sehen wir für unsere Haltung der ganzheitlichen Ernährung keine Notwendigkeit.

 

1.5 Hausaufgaben in der OGS

Die Kinder bekommen täglich die Möglichkeit eine Hausaufgabenbetreuung zu besuchen. Die Hausaufgaben werden von einer Lehrkraft und/oder einem Erzieher betreut. Hier erhalten die Kinder die Möglichkeit ihr Lernverhalten zu vertiefen und Unklarheiten zu besprechen. Bei Auffälligkeiten während der Hausaufgabenbetreuung erfolgt eine Mitteilung an die Eltern und die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer. Die detaillierte Vorgehensweise ist im „Reuenberger Hausaufgabenkonzept“ nach zu lesen.

 

1.6 Ferienbetreuung

Wir sind Ferienstandort, das heißt, dass wir regelmäßig mit der Bedingrade / Schönebeck und der Schlossschule Ferienbetreuung im Wechsel anbieten. Somit sind die gesamten Ferien eines Schuljahres abgedeckt. Es kommen dann Ganztagskinder aus den umliegenden Schulen im Stadtbezirk IV zu uns. In den Ferien machen wir viele verschiedene Aktionen wie z.B. Mottowochen und/oder Ausflüge mit den Kindern. Wir sorgen in dieser Zeit für eine Freizeitgestaltung mit viel Aktivität und Beschäftigung. Für die Organisation werden Anmeldeformulare im Vorfeld zu Verfügung gestellt.

 

1.7 Zusammenarbeit von OGS und Elternhaus

Die Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem OGS ist uns enorm wichtig, da Eltern ihre Kinder am besten kennen. Deswegen gibt es auch regelmäßige Sprechzeiten, die nach Vereinbarung in der Spätbetreuungszeit angeboten werden. So können sich Eltern über die aktuelle Entwicklung informieren und ihre Vorschläge an uns weitergeben. Elterninformationen werden in der Elternmappe als Brief gelegt oder im Mittteilungsheft vermerkt.

 

2. Organisatorisches

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Schule. Dabei werden die familiäre und berufliche Situation sowie die Kapazität der Aufnahme im Offenen Ganztag geprüft. Sollten alle Ganztagsplätze belegt sein, gibt es eine Warteliste. Die Anmeldung bindet beide Partner vertraglich für die Dauer eines Schuljahres. Die regelmäßige und tägliche Teilnahme an den Angeboten der OGS ist verpflichtend.

 

Öffnungszeiten

Mo - Do:         8.00 - 16.00 Uhr

Fr:                   8.00 - 15.00 Uhr

Der Anspruch auf Früh- und Spätbetreuung besteht nur nach Absprache

für berufstätige Eltern.

Frühbetreuung:       Mo - Fr:          7.00 bis 8.00 Uhr

Spätbetreuung:       Mo - Do:         16.00 bis 17.00 Uhr

 

Telefonische Erreichbarkeit

Unsere Rufnummer lautet 0201/8398760. Wir sind erreichbar in der Zeit von

8.00 Uhr - 12.00 Uhr und wieder ab 15.00 Uhr. Der Fokus zu den Stoßzeiten ist den Kindern gewidmet, sodass wir unsere volle Aufmerksamkeit auf sie richten.

Zu berücksichtigen ist, dass wir die Informationsvergabe an uns per Zettel bevorzugen, da durch unterschiedliche Arbeitsprozesse die Erreichbarkeit beeinträchtigt.

 

Abholung im OGS

Die Abholung im OGS ist auf zwei Abholzeiten beschränkt, diese sind um 15.00 Uhr und um 16.00 Uhr. Eltern sollen am Tor zu den genannten Zeiten warten. Die Erzieher bringen die Kinder dort hin. Für die Planung benötigen wir einen Überblick der Abholreglung für jedes Kind, damit wir dies in unserer Tagesstruktur mit einbeziehen können. Dies wird per Abfrage festgelegt, sollte sich dazu etwas ändern, wird auch hier die Information per Zettel erbeten. Auch bei außerordentlichen Terminen wie z.B. Nachhilfe oder Sportvereinen die in der Regel früher als 15.00 Uhr erfolgen, sollen mitgeteilt werden.

 

Beiträge

  • OGS
  • Informationen über die Erhebung von Elternbeiträgen im Rahmen der „Offenen Ganztagsschule im Primärbereich“ findet man in der Satzung der Stadt Essen.

 

  • Mittagessen

Es entstehen monatliche Kosten für das Mittagessen und ist für die Teilnahme des OGS unerlässlich. Die Bezahlung für das Mittagessen erfolgt für Selbstzahler durch monatliche Überweisung auf unser Schulkonto per Dauerauftrag.

 

  • Ferienbetreuung

Die Kosten für die Ferienbetreuung setzen sich aus Essensgeld und Ausflugsgeld zusammen und werden von allen Eltern zusätzlich erhoben. Für die einzelnen Ferien sprich Ostern/Sommer/Herbst/Weihnachten sind die anstehenden Kosten auf den Anmeldeformularen vermerkt.        

 

Anmeldevordruck OGS       

Arbeitgeberbescheinigung                

Stand 04/2020

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum